zum Inhalt springen

Zwischenzeitlich organisieren wir in der Public History oder unsere Kolleg*innen am Historischen Institut Vorträge sowie weitere Veranstaltungen. Auf dieser Seite möchten wir Sie über anstehende Termine informieren.

Veranstalter:
Prof. Dr. W. Ameling - Prof. Dr. W. Eck - Prof. Dr. K.-J. Hölkeskamp -
Prof. Dr. P.F. Mittag - Prof. Dr. W. Tietz

Sommersemester 2019

Vorträge im Oberseminar Osteuropäische Geschichte: "Dissidenz in Osteuropa"

Internationale Vorträge in der Abteilung für osteuropäische Geschichte: Unter dem Oberthema ‚Dissidenz in Osteuropa‘ reflektieren Historiker*innen über Bedingungen und Folgen der Dissidenz sowie ihr Erbe in den postsozialistischen Rechtsdiskussionen und der digitalen Überlieferung.

Montags, 16:00-17:30 Uhr. Seminarraum 1.09 (Aachener Straße 197-199)

Interdisziplinäre Ringvorlesung des Zentrums Lateinamerika (CLAC) und des Arbeitskreises Spanien-Portugal-Lateinamerika (ASPLA).

Donnerstags, 16:00-17:30 Uhr. S11 (Seminargebäude).

Sommersemester 2019

Ringvorlesung: Narratives of/for Europe

Die Ringvorlesung findet in Kooperation mit der Coimbra Group statt. 25 Europa-Experten aus 24 europäischen Ländern werden zu den Europa-Bildern und "Meistererzählungen" zur Europäischen Integration in ihren Herkunftsländern referieren. Dazu werden wöchentlich je ein Live-Vortragender und ein per Webkonferenz zugeschalteter Sprecher erwartet.

Dienstags, 18:00-19:30 Uhr. Raum 0.003 im Annexgebäude der Theoretischen Physik (Ecke Zülpicher Str./Waldeyer Str.)

Das Graduiertenkolleg beschäftigt sich in diesem Semester mit dem Begriff der Konventionalität und wie dieser als Schlüsselbegriff für die Mittelalterforschung fruchtbar gemacht werden kann. Das Graduiertenkolleg ist interdisziplinär ausgerichtet und bietet die Gelegenheit, disziplinäre Forschung in übergeordneten Kontexten zu reflektieren.

Montags, 18:00 Uhr. Hörsaal XVIII (Hauptgebäude).